Der Mythos Hypnose

Oder was Hypnose nicht ist!

Hypnose ist oft mit Vorurteilen behaftet, die von mangelndem Wissen oder Halbwahrheiten genährt werden und daher mit Ängsten verbunden sind. Angst davor, jemandem ausgeliefert zu sein, der ihn kontrolliert und ihm seinen Willen aufzwingt. Dabei ist Hypnose ein natürlicher Zustand der Entspannung und Fokussierung nach Innen. Dieser Zustand ist fast allen Menschen zugänglich und führt zu mehr Klarheit in der Wahrnehmung des eigenen inneren Erlebens.

Was ist Hypnose?

Oder was ich mir unter Hypnose vorstellen muss!

Hypnose ist zusammengefasst ein Zustand künstlich erzeugten partiellen Schlafs in Verbindung mit einem veränderten Bewusstseinszustand. Dabei erreichen Sie einen sogenannten Trance-Zustand, welcher gekennzeichnet ist durch einen tief entspannten Wachzustand, dessen Besonderheit eine extrem eingeschränkte und auf wenige Inhalte ausgerichtete Aufmerksamkeit ist.

Gerichtete Aufmerksamkeit100%
100%
Tiefenentspannung100%
100%

Bewusstsein und Unterbewusstsein

Das Bewusstsein und Unterbewusstsein bauen auf einander auf, so dass sie nur zusammen funktionieren. Speziell das Unterbewusstsein nimmt dabei eine dominante Rolle ein. Demzufolge beeinflusst das Unterbewusstsein die meisten Entscheidungen unseres Lebens.

Bewusstsein

Das bewusste Denken stellt hierbei unseren rationalen Verstand dar, der kritisch unsere Umwelt analysiert. Es ist vor allem für das logische Handeln zuständig. Es kann sich immer nur auf einen Ausschnitt konzentrieren, so dass es schnell an seine Grenzen stößt, Informationen zu verarbeiten.

Unterbewusstsein

Das Unterbewusstsein ist wie der Name schon ausdrückt nicht bewusst, sondern unbewusst. Dies ist oftmals stark emotional geprägt und stützt sich auf Erinnerungen und Erfahrungen. Im Gegensatz zum Bewusstsein kann es viele Information berücksichtigen, aber nur schwer abwägen.
Menü
 
Kann ich Ihnen helfen? Schreiben Sie mir
Akzeptieren Sie bitte zuerst die Privacy & Cookies Policy bevor Sie einen Chat starten.